Neue Augenklinik setzt Maßstäbe

Dr. Klaus Neuhaus ist von der Königstraße zur Rathauspassage umgezogen – und hat dort die neue Augenklinik eröffnet.

Pressefoto
Dr. Florian Kretz, Dr. Ralf Gerl, dr. Matthias Gerl und Frau Gerl (v.l.n.r.)

Greven – Dr. Klaus Neuhaus ist von der Königstraße zur Rathauspassage umgezogen – und hat dort die neue Augenklinik eröffnet.

Über 30 Jahre hatte er seine berufliche Heimat in der Praxis an der Königsstraße, im Frühjahr ist Dr. Klaus Neuhaus in die noch junge Rathauspassage umgezogen. Kürzlich erfolgte nun auch die offizielle Eröffnung der neuen Augenklinik.

Der reguläre Praxisbetrieb läuft bereits, doch die Möglichkeiten der augenärztlichen Versorgung in Greven reichen nunmehr weiter: Voraussichtlich ab September sollen auch die ersten Operationen durchgeführt werden. Hierfür erhält Neuhaus – je nach Bedarf – Unterstützung von Dr. Florian Kretz, Dr. Matthias Gerl und Praxisgründer Dr. Ralf Gerl. Der Standort in Greven ist Teil eines Netzwerkes von Augenkliniken, in denen Ärzte aus der gesamten Region eng zusammenarbeiten.

Dies soll nun auch den Patienten in Greven zugutekommen, die die Gelegenheit nutzten, die neuen Räumlichkeiten zu besichtigen. In jeder Hinsicht setze die Augenklinik Maßstäbe: modernste Geräte, eine Forschungskooperation mit der Uni Heidelberg, hoch qualifizierte Ärzte und Personal - und das auch noch mitten im Stadtzentrum: „Das ist ein großer Schritt zur Verbesserung der wohnortnahen augenärztlichen Versorgung“, betonten Klaus Neuhaus und Florian Kretz einhellig.

Text: Stefan Bamberg – Westfälische Nachrichten
Foto: Augenärzte Dr. Gerl & Kollegen

Interessant auch:
Der Film zur Eröffnung
Die Bildergalerie

zurück
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können. Zur Verhinderung einer Virusausbreitung setzen wir spezielle Maßnahmen um, die mögliche Infektionsketten unterbrechen. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und beachten hierzu alle Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus.

mehr lesen