Großes Interesse am praktischen Workshop

Über 30 Augenärzte der Region nahmen mit großem Interesse am praktischen Workshop am 9. Februar in der Augenklinik Ahaus teil.

 

Workshop für Augenärzte
Praktischer Workshop für Augenärzte zum Thema AMD

Ahaus. Gute Aussichten für Patienten: Online Expertenrunden für bessere Diagnosen Ahaus. Über 30 Augenärzte der Region nahmen mit großem Interesse am praktischen Workshop am 9. Februar in der Augenklinik Ahaus teil. Privatdozent Dr. Christian Ahlers referierte über den aktuellen Stand moderner Netzhautdiagnostik. Auch der Netzhautexperte Dr. Kaymak aus Düsseldorf, der ebenfalls international zu den führenden Köpfen seines Fachgebietes gehört, nahm zu den vorgestellten Fällen Stellung.

 Im ersten Teil der Veranstaltung präsentierte Ahlers faszinierende Einblicke, die die Augenärzte heute mit speziellen Diagnostik-Geräten erhalten. Diese Bilder müssen dann aber auch korrekt interpretiert werden. Hierzu ist viel Spezialwissen und Erfahrung nötig, die sich der einzelne Augenarzt in seiner täglichen Praxis nur schwer aneignen kann.  Deshalb nutzten dann auch die anwesenden Augenärzte die Möglichkeit, Fälle aus der eigenen Praxis im Expertenkreis zu diskutieren. Kaymak konnte so ganz konkret bei den individuellen Interpretationen der Bilder helfen.

Wieder einmal zeigte sich, wie wichtig und hilfreich Besprechungen kompliziertester Fälle in einer Expertenrunde sind. Ziel ist es nun, individuelle Fallbesprechungen regelmäßig in Online-Konferenzen durchzuführen. Die notwendige Technik hierfür wird zurzeit unter Beachtung aller datenschutzrechtlichen Belange getestet. Das sind gute Aussichten für Patienten. Termine bei verschiedenen Ärzten können so umgangen und wertvolle Zeit bis zu einer möglichen Behandlung eingespart werden.

zurück
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können. Zur Verhinderung einer Virusausbreitung setzen wir spezielle Maßnahmen um, die mögliche Infektionsketten unterbrechen. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und beachten hierzu alle Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus.

mehr lesen