Augenklinik Ahaus stand erfolgreichem Team als Pate zur Seite

Das fiktive Unternehmen „Espa“, für das die Augenklinik Ahaus die Patenschaft übernommen hatte, erreichte unter den 53 Teams der Kreissparkasse Steinfurt den ersten Platz beim Deutschen Gründerpreis für Schüler. Die Partner setzen sich bereits seit 1997 für die Förderung der Gründungskultur und des Unternehmertums ein. In der Kategorie Schüler haben bislang über 55.000 Schüler teilgenommen.

ESPA-Team
Foto von rechts: Christoph Neuhaus (Schulleiter), Rolf Wirt (Leiter Sparkassenfiliale Steinfurt), Lisa Wahnschaffe (Lehrerin), Marietta Feldmann, Daniela Große-Wächter, Ruth Würz (Unternehmenspatin, Augenklinik Ahaus) Michele Frank, Kathrin Schwab

Erster Platz beim Deutschen Gründerpreis für Schüler

Ahaus. Das fiktive Unternehmen "Espa", für das die Augenklinik Ahaus die Patenschaft übernommen hatte, erreichte unter den 53 Teams der Kreissparkasse Steinfurt den ersten Platz beim Deutschen Gründerpreis für Schüler. Der Deutsche Gründerpreis wird von der Zeitschrift stern, den Sparkassen, dem ZDF und Porsche ausgelobt.

Die Partner setzen sich bereits seit 1997 für die Förderung der Gründungskultur und des Unternehmertums ein. In der Kategorie Schüler haben bislang über 55.000 Schüler teilgenommen.

"Das Engagement der vier Schülerinnen der Wirtschaftsschule Steinfurt hat uns sehr beeindruckt", berichtet Ruth Würz, Leiterin der Unternehmenskommunikation der Augenklinik Ahaus, die dem Team beratend zur Seite stand. "Als Pate wurde ich immer über den aktuellen Stand des Wettbewerbs genau informiert. Die Leistung, die in kurzer Zeit neben dem normalen Schulalltag erbracht werden musste, war enorm. Über den ersten Platz für die Schülerinnen freue ich mich deshalb besonders", so Würz.

"Wir wollen eine Kontaktlinse mit integrierter Kamera herstellen. Damit wollen wir unseren Kunden ermöglichen, jeden einzigarten Moment aus ihrer Sichtweise als Foto oder Video aufzunehmen und diese direkt über die sozialen Netzwerke zu teilen", heißt es im Businessplan. Diese Idee wurde von der Kreissparkasse mit einem Preisgeld von 300 Euro belohnt. Mit einer neuen Duden Ausgabe "Briefe richtig schreiben" erkannte die Augenklinik Ahaus die hervorragende Leistung an.

zurück
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können. Zur Verhinderung einer Virusausbreitung setzen wir spezielle Maßnahmen um, die mögliche Infektionsketten unterbrechen. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und beachten hierzu alle Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus.

mehr lesen