10 Jahre Augentagesklinik Raesfeld

Wohnortnahe Patientenversorgung

In Raesfeld wird nun operiert – so titelte die Borkener Zeitung am 21. Februar 2009 ihren Bericht zur Neueröffnung der Augentagesklinik in Raesfeld.

In Raesfeld wird nun operiert – so titelte die Borkener Zeitung am 21. Februar 2009 ihren Bericht zur Neueröffnung der Augentagesklinik in Raesfeld. Mazen Al Saad, leitender Augenarzt, erinnert sich noch gut: “Bereits am ersten Tag waren fast alle Plätze im Wartezimmer besetzt“. Daran hat sich in den vergangen 10 Jahren nichts geändert und längst übersteigt die Nachfrage die vorhandenen Kapazitäten. „Eine Erweiterung ist zur Zeit leider nicht möglich“, bedauert Al Saad die aktuelle Situation.

Grauer Star die häufigste Operation
Der Linsenaustausch zur Behandlung des Grauen Stars, ist die am häufigsten durchgeführte Operation in der Augentagesklinik Raesfeld. Danach folgen Injektionen bei Altersabhängiger Makuladegeneration (AMD) sowie die Behandlungen und Operationen bei Grünem Star (Glaukom). „Mit zunehmendem Alter erkranken immer mehr Menschen an der AMD und dem Glaukom. Hier ist eine engmaschige Langzeitbetreuung notwendig, um den Verlauf der Krankheit durch eine regelmäßige Therapie zu verbessern, aufzuhalten oder das Fortschreiten zu verlangsamen“, betont Al Saad die Bedeutung der wohnortnahen Versorgung.

zurück
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können. Zur Verhinderung einer Virusausbreitung setzen wir spezielle Maßnahmen um, die mögliche Infektionsketten unterbrechen. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und beachten hierzu alle Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus.

mehr lesen