Optomap (Netzhaut)

Moderne Netzhautkontrolle ohne Pupillenerweiterung

Genaue Verlaufskontrolle gibt mehr Sicherheit!

Die Optomap-Untersuchung liefert ein umfassendes Bild Ihres Gesundheitszustandes.

Welche Krankheiten lassen sich mit dem Optomap erkennen?

  • Netzhautablösungen, Netzhautdefekte
  • Altersbedingte Makuladegeneration
  • Pigmentveränderungen
  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Tumoren
  • Gefäßerkrankungen

 

Vorteile der Optomap-Untersuchung:

Die Untersuchung mit der Optomap-Kamera kann ohne Pupillenerweiterung durchgeführt werden. Sie haben danach keine Sehbeeinträchtigung und können mit dem Auto zur Untersuchung kommen.

In Sekundenschnelle erstellt das hochmoderne Technologie-System digitale Aufnahmen Ihrer Netzhaut. Bis zu 200 Grad Ihres Augenhintergrundes werden dabei abgebildet. Dies ermöglicht eine umfassende Beurteilung Ihres Netzhautzustandes.

 

Was vielen Patienten nicht bewusst ist:

Veränderungen an der Netzhaut können gleichzeitig auch auf Krankheiten wie Bluthochdruck, Diabetes und die Gefährdung für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt hinweisen! Mit einer ausführlichen Netzhautuntersuchung lassen sich kleine Auffälligkeiten aufspüren, lange bevor äußere Symptome oder Schmerzen auftreten. Kein anderes Organ des Menschen lässt auf die gleiche Weise Rückschlüsse auf den Zustand und die Funktion der Gefäße zu wie das Auge. Seine Netzhaut ist ein einzigartiger Spiegel der feinen Blutgefäße des gesamten Körpers. Funktionsstörungen der Mikrogefäße, die häufig den Gefäßerkrankungen vorausgehen, können somit frühzeitig erkannt und behandelt werden.

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.