OCT: Optische Kohärenztomographie (Netzhaut, Hornhaut)

Zur Darstellung der Netzhaut- und Hornhautschichten

Mit der optischen Kohärenztomographie (OCT) können die verschiedenen Schichten der Netzhaut und Hornhaut, ohne Berührung des Auges hochaufgelöst dargestellt werden.

Zur Darstellung der Netzhautschichten: Hochauflösende Darstellung der einzelnen Netzhautschichten, Verlaufskontrollen durch Vergleichsmessungen Nervenfaserschichtdicken-Messungen für Glaukomdiagnostik.

Zur Darstellung der Hornhautschichten: Sichere Dokumentation, z. B. Nachweis der OP-Technik nach einem Hornhautschnitt

Indikationen:

  • altersbedingte Makuladegeneration
  • Erkrankungen der Netzhautmitte, z. B. Netzhautödem
  • diabetische Retinopathie
  • Glaukom
  • Dokumentation der Hornhautschichten nach Hornhautschnitt
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.