Uganda 2022 - Flexibilität und Optimismus sind das Gebot der Stunde

Voller Tatendrang und Motivation stehen unsere Mitarbeiter/innen und Chirurgen in den Startlöchern und können dennoch nicht loslegen, da sie noch immer auf die Ankunft der beiden Container mit dem medizinischen Equipment warten. Aufgrund technischer Schwierigkeiten bei den örtlichen Behörden konnten die beiden Container, die immer noch in der Hauptstadt Kampala stehen und auf ihre Abfertigung warten, bisher noch nicht in das 6 Stunden entlegene Eye Camp nach Gulu gebracht werden.

Um die Zeit jedoch effektiv zu nutzen, wurde kurzerhand umdisponiert, sodass die Tour zum Murchison Falls National Park Uganda, die eigentlich zum Abschluss des Camps geplant war, vorgezogen wurde, damit die letzten Tage in Gulu auch noch für die operative Tätigkeit genutzt werden können. An dieser Stelle möchten wir noch einmal erwähnen, dass diese Tour nicht von Spendengeldern finanziert wurde.

Während dr. med. (Univ. Bud.) Matthias Gerl sich mittlerweile wieder auf den Weg nach Kampala gemacht hat, um die „final clearance“ für die Container zu bewirken, hat sich das übrige Team mit den lokalen Kollegen und Kolleginnen aus dem Health Center vertraut gemacht und führt nun alle vorbereitenden Maßnahmen durch, um bei Ankunft der Equipments so schnell wie möglich mit der Aufnahme des Eye Camps beginnen zu können.

Sabine El Abassi, Standortleitung und medizinische Fachangestellte vom Standort Raesfeld berichtet in einem kurzen Interview über die gewonnenen Eindrücke und Erfahrungen. Das Interview ist auf unseren Social Media Kanälen (Instagram, Facebook und Youtube) zu finden.

zurück
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,

unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten und Patientinnen sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können.

Unsere Basisregeln

Bitte beachten Sie unsere folgenden Basisregeln:

  • Abstand: 1,5 m Abstand halten.
  • Hygiene: Desinfizieren Sie Ihre Hände.
  • Mundschutzpflicht: Tragen Sie eine Mund- und Nasenmaske. Verwenden Sie hierzu bitte eine OP-Maske oder eine FFP2-Maske. 


Mehr Lesen