HRT: Heidelberger Retina-Tomographie (Glaukom)

Die HRT ist ein computergestütztes Lasermessverfahren zur räumlichen Darstellung der Sehnerven. Indikationen bei:

  • Glaukom-Erstbefunden
  • Glaukom-Verlaufskontrolle
  • Sehnerverkrankungen anderer Art

Der Heidelberger Retina-Tomograph (HRT3) ist ein computergestütztes Lasersystem, das den Sehnervenkopf genau vermessen und dreidimensional darstellen kann. Mit diesem Laserscanner können schon geringste Veränderungen entdeckt werden, zum Beispiel im Laufe einer Glaukom-Erkrankung.

Die Untersuchung mit der HRT ist schmerz- und berührungslos. Folgeuntersuchungen können mit den gespeicherten Erstaufnahmen verglichen werden, sodass frühzeitig z. B. das Fortschreiten eines Glaukomschadens erkannt wird. Die Untersuchung mit der HRT ist ein bedeutender Fortschritt in der Früherkennung und Verlaufsbeobachtung des Glaukoms. Ein Schaden kann so oft lange vor dem Auftreten wahrnehmbarer Beschwerden und Einschränkungen – wie Funktionsverluste im Gesichtsfeld – festgestellt werden.

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.