Lider
- Behandlung der Gewebeerschlaffung -

Hängende Oberlider, umgangssprachlich auch Schlupflider genannt, kommen als Alterserscheinung relativ häufig vor. Ursache ist eine Gewebeerschlaffung mit nachlassender Elastizität der Lidhaut und der Lidmuskulatur.

Gewebeerschlaffung am Ober- und Unterlid

Am häufigsten betroffen sind die Oberlider, aber auch im Unterlidbereich können ähnliche Veränderungen auftreten. Oft treten gleichzeitig auch kleine, in der Augenhöhle liegende Fettpolster hervor. Dieses Fettgewebe bewirkt ein Vorwölben des Oberlides zusätzlich zur nicht mehr straffen Haut. Tritt dies am Unterlid auf, so spricht man von "Tränensäcken". Insgesamt entsteht ein müder Gesichtsausdruck und die Augen sehen häufig verquollen aus. Im Extremfall ist das Sehen eingeschränkt.

Weitere Behandlungen

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.