Medizinische und kosmetische

Lidoperationen

Unsere Augenlider schützen unsere Augen vor äußeren Einwirkungen und sorgen für die Befeuchtung der Hornhaut. Medizinisch notwendig werden Operationen am Augenlid, wenn die Schutzfunktion zum Beispiel durch Fehlstellungen, Tumore oder Entzündungen eingeschränkt ist und Sehbehinderungen korrigiert werden müssen.

Auch aus ästhetischen Gründen werden Operationen am Augenlid durchgeführt. Informationen hierzu finden Sie unter Lifestyle.

Tumore – Schwellungen am Auge

Wie bei der Haut können auch verschiedene Tumoren an der Haut des Lids entstehen. Im umgangssprachlichen Gebrauch wird das Wort „Tumor“ oft mit bösartigem Wachstum verbunden. Dies ist jedoch nicht richtig, da das Wort, aus dem lateinischen stammend nicht mehr bedeutet als Schwellung. In diesem Abschnitt werden also auch viele gutartige Tumoren beschrieben, welche nichts mit Gewebeneubildung, ob gutartig oder bösartig, zu tun haben, sondern einfach nur eine Schwellung im Gewebe verursachen. Tumoren können gutartig sein, halb-bösartig, oder bösartig. Die Bösartigkeit (Malignität) eines Tumors ergibt sich aus der Schnelligkeit, wie stark er in das Gewebe wächst und wie schnell er Tochtergeschwulste (Metastasen) über die Blutbahn zu anderen Organen streut. Je früher ein bösartiger Tumor (Malignom) erkannt und therapiert wird, desto besser sind die Aussichtschancen für die Patienten.

Entzündungen

Augenerkrankungen

nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.