Okuläre Hypertension

Von einer okulären Hypertension wird gesprochen, wenn ein erhöhter Augeninnendruck vorliegt, jedoch der Sehnerv völlig gesund erscheint. Es besteht ein gesundes Gesichtsfeld.

Symptome

Symptome zeigen sich bei einer okulären Hypertension nicht, da der Sehnerv gesund ist.

Diagnostik

Obwohl es Patienten gibt, deren Sehnerv nicht durch einen erhöhten Augeninnendruck beschädigt wird, steht doch die Frage im Raum, ob es sich nicht um ein Offenwinkelglaukom im Frühstadium handeln könnte und früher oder später eine Schädigung der Nervenfasern am Sehnerv festzustellen ist. Je höher der Augeninnendruck ist, desto höher ist das Risiko an einem Glaukom zu erkranken. Es wird empfohlen eine drucksenkende Therapie einzuleiten, wenn der Augeninnendruck Werte über 25 mmHg aufweist.

Bestehen zusätzliche Risikofaktoren, sollte frühzeitig mit einer Therapie begonnen werden. Wichtig ist die regelmäßige Kontrolle des Augeninnendruckes und des Sehnervens, um bei Erhärtung des Glaukoms frühzeitig eine Therapie einzuleiten. Insbesondere das erweiterte Glaukomprogramm mit Fundusfoto (Optomap), Papillen-OCT und Pachymetrie hilft eine Veränderung noch zeitnäher zu erfassen.

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gern.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert.

* Bitte füllen Sie diese Felder aus.
nach oben

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren Sie unter Datenschutz.

Informationen zum Corona-Virus

Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin,
unsere Aufgabe als Gesundheitsdienstleister ist es, die Versorgung unserer Patienten sicherzustellen und dafür Sorge zu tragen, dass wir weiterhin umfänglich für Sie da sein können. Zur Verhinderung einer Virusausbreitung setzen wir spezielle Maßnahmen um, die mögliche Infektionsketten unterbrechen. Wir nehmen diese Aufgabe sehr ernst und beachten hierzu alle Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Instituts im Sinne einer erweiterten Hygiene zum Schutz vor dem Virus.

mehr lesen